Lehrmethode für Steirische Harmonika


Der Unterricht basiert auf 2 Systemen, der Lehrmethode des österreichischen Harmonikaspielers Florian Michlbauer und der des deutschen Harmonikavirtuosen Dieter Schaborak.

Das System von Florian Michlbauer ist so einfach wie auch genial und garantiert einen schnellen Lernerfolg, sogar für Menschen ohne jegliche musikalische Erfahrung. Sie bedarf keiner Notenkenntnis und basiert auf dem 5 Finger-System und der für die Harmonika üblichen Griffschrift. Außerdem passt sich das Lehrmaterial gezielt dem Alter, den Vorkenntnissen und Lernzielen eines jedes Schülers sehr individuell an.

Mit dem System von Dieter Schaborak erweitert man seine Möglichkeiten auf der Steirischen Harmonika enorm, man kann auch die anspruchsvollsten Stücke spielen und erreicht eine beeindruckende Virtuosität.

Für denjenigen, der über die in Griffschrift gesetzte Harmonikaliteratur hinaus z.B. auch Akkordeonliteratur spielen möchte, wird es notwendig auch das Spiel nach Noten zu erlernen. Aber für den, der gut nach der Griffschrift spielen kann ist das recht leicht, nicht nur weil er zwischenzeitlich ein Gefühl für das Instrument bekommen hat, sondern auch für den Fingersatz. Die Tasten bekommen nun nur noch einen Namen zugewiesen wie c oder d '' und werden visuell mit einer üblichen Notenschrift verbunden. Und ob es sich nun um eine viertel oder punktierte Note handelt, oder ob Staccato oder Legato gespielt wird, weiß man dann schon längst.

Übrigens, für alle, die in ihrer Nähe keinen Harmonikalehrer finden, den Harmonikaunterricht biete ich auch online via WebCam an. Infos unter:

                                    www.steirische-harmonika-unterricht.de
                                    www.club-harmonika.de   

                                    www.garmoschka.akkordeonspielen.de